LAVES Niedersachen klar Logo
Foto: LAVES Dez. 32 und TSchD Nds
EU-Heimtierausweis Bildrechte: Linne-Jonas; Feldmann (31) LAVES

Info zum EU-Heimtierausweis

Zur Umsetzung der rechtlichen Vorgaben gemäß Art. 23 Abs. 1 der VO (EU) Nr. 576/2013 wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie den obersten Landesbehörden der Bundesländer festgelegt, dass die Registrierung der Tierärztinnen und Tierärzte im Erfassungssystem der ... mehr

Puten im Stall Bildrechte: Dr. Josef Diekmann

Aktuelle Lage zur Aviären Influenza

Am 20.03.2020 stellte der Landkreis Aurich den Ausbruch der Geflügelpest in einem Geflügelbetrieb fest. In einem Putenelterntier-Betrieb in Dornum waren in einem Stall des Betriebs erhöhte Tierverluste aufgetreten. In der Eigenkontrolle waren Proben für Influenza A H5 auffällig geworden. ... mehr

Schweine in Suhle Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen

Afrikanische Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in den Wildschweinbeständen vieler Regionen Europas weiter aus (Ungarn, Polen, Belgien, Baltikum, Moldawien, Rumänien, Bulgarien, Slowakei, Serbien). In den betroffenen Ländern wurden vielfach auch Hausschweinebestände ... mehr

Bildrechte: Dr. Maren Feldmann, LAVES

Q-Fieber

Q-Fieber (Query-Fieber = unklares Fieber) ist eine weltweit verbreitete Infektion bei Tieren und Menschen, die durch Coxiella burnetii verursacht wird. Dieses Bakterium vermehrt sich nur innerhalb von Körperzellen und existiert in verschiedenen Formen. ... mehr

Bildrechte: © LAVES

Paratuberkulose bei Rindern

Jährliche Untersuchungspflicht für Milchvieh in Niedersachsen gilt seit dem 1. November 2017 Bei der Paratuberkulose handelt sich um eine in Deutschland meldepflichtige Erkrankung, welche durch Mycobacterium avium spp. paratuberculosis (MAP) verursacht wird. mehr

Pferd auf Weide Bildrechte: Kerstin Hassig

Infektiöse Blutarmut der Einhufer

Am 8. Juni 2017 wurde die Ansteckende Blutarmut der Einhufer erstmals bei einem Pferd in Niedersachsen amtlich festgestellt. Die Ansteckende Blutarmut der Einhufer kommt weltweit vor, ... mehr

Rind schwarz-weiß Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen

Blauzungenkrankheit

Die Blauzungenkrankheit ist eine anzeigepflichtige Tierseuche der Wiederkäuer, die durch Viren verursacht und über Mücken der Gattung Culicoides (Gnitzen) übertragen wird. ... mehr

Hämorrhagische Kaninchenkrankheit

Die Hämorrhagische Kaninchenkrankheit (RHD – Rabbit Haemorrhagic Disease) breitet sich weiter aus. Kaninchen können über eine Impfung geschützt werden. ... mehr

Sauen Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen

Afrikanische und Klassische Schweinepest - Früherkennungs- und Monitoring-Programme

Effektive Früherkennungs- und Monitoring-Programme, die eine Einschleppung eines Tierseuchenerregers in einen Tierbestand frühzeitig aufzudecken vermögen, sind für eine schnelle und effiziente Tierseuchenbekämpfung von enormer Bedeutung. ... mehr

Schaf Bildrechte: Tierschutzdienst Niedersachsen

Maul- und Klauenseuche

Aktuelle und andauernde Ausbrüche der Maul- und Klauenseuche (MKS) in Drittländern stellen ein ständiges Risiko der Einschleppung des Virus in die EU dar. Aufgrund umfangreicher Handels- und Reisekontakte mit diesen Ländern ... mehr

Tierseuchenbekämpfung

Im globalen Handel stellen Tierseuchen eine permanente Bedrohung dar - vor allem für die Land- und Ernährungswirtschaft. In der Arbeitsgruppe "Tierseuchen-bekämpfungshandbuch" haben die Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen auf fachlicher Ebene gemeinsam Strategien entwickelt, um Seuchen wirksam zu bekämpfen.

Auf diesen Internetseiten erfahren Sie u. a. Wissenswertes zu:

- Tierseuchen und ihrer Bedeutung für Land und Leute
- verschienenen hochansteckenden Tierkrankheiten
- Übertragungsrisiken auf den Menschen

Falls eine Tierseuche ausbricht, werden Sie hier außerdem laufend über das aktuelle Seuchen-geschehen informiert.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln